Willkommen
   Die Harmonie
      Die Chöre
      Das Repertoire
      Personalien
      Geschichte 1889 - 1999
      Geschichte 2000 bis heute
      Der Dirigent
      Unsere Pianistin
      Bisherige Dirigenten
      Ehrenmitglieder
      Kleinode
      Traditionen
   Der Frauenchor
   Der Männerchor
   Der Gemischte Chor
   Veranstaltungen
   Terminplan
   Termine
   Kontakt
   Links
   Inhaltsverzeichnis
   Impressum
Rolf Pohle - seit 1994 Dirigent der Harmonie
Rolf Pohle wurde 1960 in Siegburg geboren. Hausmusik wurde in der Familie groß geschrieben, und so begann er bereits mit fünf Jahren seine erste musikalische Ausbildung. Später erhielt er am Siegburger Konservatorium Klavierunterricht beim Troisdorfer Komponisten Heinz Irsen. Als zweites Instrument kam noch die Klarinette hinzu. Als Privatschüler Irsens erhielt er ab 1977 Unterricht in Harmonielehre und Komposition. Im Jahre 1980 begann sein Chordirigenten-Studium am Konservatorium Köln bei Prof. Fritz Lehan und MD Theo Breuer. Nach dessen erfolgreichem Abschluss studierte er an der Universität Bonn Musikwissenschaft, Pädagogik und Alte Geschichte und bestand 1987 das Magister-Examen bei Prof. Günther Massenkeil. Seit 1988 ist er Berufschorleiter. Schon während seiner Studien in Bonn und Köln arbeitete Rolf Pohle sehr erfolgreich im Rheinisch-Bergischen Sängerkreis sowie im Sängerkreis Rhein-Sieg. Bereits 14 mal konnte er mit seinen Chören den begehrten Titel "Meisterchor" erringen.

Zahlreiche Konzertreisen führten ihn in fast alle Länder Europas. Neben Konzerten im Kloster Montserrat und im Mailänder Dom stellt vor allem das Hochamt im Petersdom vor 6000 Gläubigen aus aller Welt sicherlich einen Höhepunkt seiner Laufbahn dar. Die Chorgemeinschaft Rolf Pohle mit etwa 300 Sängerinnen und Sängern erfuhr dann auch in der Heimat ungeteiltes Lob und große Anerkennung, als sie das Konzertprogramm der großen Romfahrt, begleitet vom Bensberger Kammerorchester, in vier Konzerten noch einmal präsentierte. In weiteren großen Konzerten, u. a. mit Weltstar Rene Kollo, konnte Rolf Pohle seine Fähigkeiten auch als Orchesterdirigent eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Von 1996 bis 2007 war er ehrenamtlich als Kreischorleiter des Rheinisch-Bergischen Sängerkreises tätig und führte als leitender Dozent die Chorleiterausbildung in diesem Sängerkreis durch. Des weiteren wurde er vom Sängerbund NRW in den Ausschuss für Chorleiteraus- und -fortbildung an der Landesmusikakademie in Heek/Burg Nienborg berufen.

Im Jahre 1997 zeichnete ihn der Fachverband Deutscher Berufschorleiter für seine erfolgreiche Tätigkeit mit dem Titel "Musikdirektor FDB" aus.

Von 1999 bis 2003 Mitglied im Musikausschuss des Sängerbundes NRW, seit Januar 2004 »Persönlicher Musikbeirat« des Chorverbandes NRW.

Viele "Meisterchor"-Titel und 2007 ein großes Konzert zu seinem 25-jährigen Chorleiter-Jubiläum in der Kölner Philharmonie sind weitere Eckpunkte seines musikalischen Schaffens.
Weitere Informationen
Zur Homepage von Rolf Pohle »